Knobeln, was das Zeug hält!

lndm3Am 18.11. startete die „Lange-Nacht-der-Mathematik“. Viele Schulen aus Schleswig-Holstein nahmen daran teil. Auch das Johanneum erfreute sich an den Knobel-Aufgaben.

Wenn Kinder durch falsche Lösungen gesperrt waren, liefen sie auf den langen, dunklen Fluren umher und spielten Verstecken. So manch einer fürchtete sich allerdings doch. Andere wiederum rechneten und knobelten in unterschiedlichen Gruppen die ganze Zeit in verschiedenen Räumen an den Aufgaben. Auch die zuständigen MathelehrerInnen und ein paar Eltern zerbrachen sich den Kopf. Wenn dann doch mal alle arbeiteten, erfüllte eine fast greifbare Stille das sonst so lebhafte Gebäude.

lndm2In einem Raum jedoch war ein Buffet aufgebaut, wo man leckere Snacks für zwischendurch essen konnte. Außerdem gab es Cola zum Wachbleiben, denn die Schüler mussten schließlich bis 24:00 Uhr nachts aufbleiben. Doch auch die gute Stimmung hielt sie davon ab einzuschlafen.

In der ersten Runde gab es 10 Aufgaben zu knacken. Wenn man diese bewältigt hatte, folgten zwei schwierigere Stufen. Danach hatte man es geschafft!!! Aber es war sehr schwer dies hinzubekommen.

Wenn eine Lösung richtig war, wurde die Schule von Jubelschreien erfüllt.

Als die Uhr 23:30 Uhr anzeigte, fingen die Ersten an zu gähnen doch ein paar taten genau das Gegenteil. Sie gaben noch einmal richtig Gas!!!

lndm5

24:00 Uhr! Zu Ende. Zumindest für die Fünftklässler. Die Anderen würden wohl noch bis in die Früh durchhalten müssen…

Josefin Greve, Charlotte Kux und Lena Schadeberg (alle 5c)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag