Landessieg für „Die Heiligtümer der Aktien“

Bereits zum 33. Mal veranstaltete die Sparkasse zu Lübeck das Planspiel „Börse“ als praktischen Wirtschaftsunterricht. 100 Teams aus fünf Lübecker Schulen waren in diesem Jahr dabei. Am erfolgreichsten waren die „Heiligtümer der Aktien“ aus dem Johanneum. Oliver Saggau, Vorstandsmitglied der Sparkasse zu Lübeck AG, überreichte den Siegern am Dienstagnachmittag ihre Prämien.

Weiterlesen

Chapeau!

Als die Marseillaise durchs Foyer geschmettert wurde, ging es los, und dann wurde kräftig weitergesungen und gefeiert. Zum deutsch-französischen Tag am 21. Januar gab es Chansons und Crêpes, Croissants und  Quiche und vor allem: beste Stimmung und jede Menge plaisir.

Impressionen gibt es hier:

Weiterlesen

Together for Better Days

Unter dem Titel ‚Der Rucksack wird entleert‘ erweckten Mira (24) und Alina (19) Salomon am Dienstag ihre Reise nach Griechenland zu neuem Leben. Schüler und Schülerinnen der Religionskurse des Q2-Jahrgangs begleiteten sie dabei und erfuhren Verschiedenstes über den dreimonatigen Auslandsaufenthalt. Der hatte jedoch wenig mit ‚Work and Travel‘ oder Urlaub zu tun.

Weiterlesen

Schüler für Schüler!

Wir können uns noch gut an den Tag erinnern, als wir  das Johanneum besichtigt haben. Es war wuselig und voll , aber es herrschte eine angenehme Stimmung. Das alte, mit Efeu überwucherte Gebäude des Johanneums ist allgemein sehr schön, in der Mensa gibt es leckeres Essen und wir konnten uns tolle Experimente in den Chemieräumen angucken. Aber am meisten haben uns die hilfsbereiten Schüler überzeugt, auf diese Schule zu gehen. Sie haben uns die Klassenräume vorgestellt und mit uns in der riesigen Turnhalle gespielt.

Jetzt sind wir schon eineinhalb Jahre lang hier und sind immer noch froh, dass wir uns damals für das Johanneum entschieden haben. Wir halten immer zusammen, auch wenn die OzD bei der Senatsstaffel gewinnt… Aber bei uns gibt es nicht nur tolle Musik, sondern auch eine entspannte und fröhliche Atmosphäre zwischen den Schülern und sogar mit den Lehrern. Außerdem ist immer etwas los, zum Beispiel Sportfeste, Kunstausstellungen, Projekttage und Konzerte. Und wenn es mal kein besonderes Event gibt, ist doch jeden Tag irgendwas Neues.

Lilli Kollmeier und Charlotte Möller, beide 6a

Schule kann Spaß machen!

Hi, ich bin Lilly, Schülerin der 9. Klasse des Johanneums. Am Anfang war es leicht, mich für diese Schule zu entscheiden. Auch wenn ich am Sextaner-Info-Tag mit meiner besten Freundin im Chemieraum stehen gelassen wurde… Ich mochte die alten Gebäude und die freundliche Atmosphäre. Und jetzt bin ich schon viereinhalb Jahre hier und freue mich immer noch jeden Morgen auf die Schule. Denn es stimmt: Schule kann Spaß machen. Die Lehrer gestalten den Unterricht hier so, dass man Lust zum Lernen hat. Und eine super Schulgemeinschaft haben wir auch: So wird zum Beispiel an den Staffeltagen immer fleißig angefeuert, und zu den Auftritten der Chöre und Orchester kommen zahlreiche SchülerInnen, um ihren Klassenkameraden zuzuhören. Die Schulgemeinschaft mag ich besonders gerne, wenn man in der Klasse zusammen über Sachen lachen kann oder man bei den Schulveranstaltungen schon ein bisschen stolz auf seine Schule wird. Natürlich freue ich mich inzwischen nicht mehr jeden Tag auf die Schule, wenn ich beispielsweise neun Stunden habe. Doch es gibt immer so viele neue Sachen, die man hier am Johanneum erleben kann, dass einem nie langweilig wird.

Lilly Hardt, 9b

Besondere Atmosphäre

Schule heißt nicht nur Vokabeln zu pauken und irgendwelche Matheformeln auswendig zu lernen, nicht nur Gedichte aufzusagen und in Sport Übungen vorzuturnen.

Schule ist viel mehr… Hier treffe ich meine Freunde und meine (meist) netten Lehrer, lerne neue Leute kennen. Mein Alltag am Johanneum wird von einer besonderen Atmosphäre begleitet, der Umgang zwischen Lehrern und Schülern, aber auch der zwischen Schülern ist etwas Besonderes. Wir verbringen viel Zeit miteinander, und gerade da ist ein respektvoller Umgang wichtig.

In meinem Alter nimmt Schule einen sehr großen Teil des Lebens ein, nicht nur Hausaufgaben und für Klausuren zu lernen, sondern auch die Arbeit als Schülervertreter nimmt viel Zeit in Anspruch. Hier noch einmal ein paar Dinge für eine Spendenaktion bestellen oder noch schnell die Klassenlisten für unsere jährliche Weihnachtsmannaktion aus dem Sekretariat abholen. Und was ist das Highlight im Herbst? Natürlich die SENATSSTAFFEL!!! Wer ist nicht stolz, wenn er sagen kann: Ja, ich bin auf dem Johanneum, der Schule, die bei der Senatsstaffel immer am klangvollsten ist?

Das alles ist viel Arbeit, und die Klausurenphase trägt zum erhöhten Stresspegel noch zusätzlich bei.Doch nach getaner Arbeit, wenn ich alle Klausuren hinter mir habe, mir lachende Kinder mit Schokoladenweihnachtsmännern entgegen kommen und ich auf eine beeindruckende Senatsstaffel zurückblicken kann, dann weiß ich, die Arbeit hat sich gelohnt.

Und wenn ich am Ende der Ferien nicht deprimiert im Bett liege, sondern mich schon auf die Schule mit all ihren Vokabeltests und blöden Matheformeln, den Gedichten und nervenden Turnübungen freuen, dann zeigt das wie schön der Alltag in einer Schule doch sein kann.

Leonard Björk, Q1f