Der Förderverein informiert

Ende Januar 2017 fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins statt. Hier die wichtigsten Eckpunkte: 

Dieses Schuljahr (2016/2017) haben wir nach dem 2. Spendenaufruf, der gemeinsam mit Herrn Jannecks Elternbrief verteilt wurde, wieder erfreuliche 13.930,-€ von 450 Spendern/ Spenderinnen erhalten. Die Spendenverteilung ähnelt der des Vorjahres inklusive einzelner Großspenden.

Dafür dankt die Schulgemeinschaft ganz herzlich!

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde das Budget in Anlehnung an die Ausgaben des Vorjahres geplant (siehe unten). Besonders stolz sind wir dabei diesmal auf die geplante Unterstützung bei der Beamer Beschaffung mit 5000,– €.

Das Budget des Präventionsprojekts der Schule  „Prävention im Team“ konnten wir auf- stocken und das Fotobuch  2016/2017 subventionieren.

Ein weiteres Highlight ist die Unterstützung bei der Sanierung des Fahrschülerraums, bei dem wir das nicht verbrauchte Geld aus der Toilettensanierung um 1230,– € auf 4500,– € aufgerundet haben.

Desweiteren war das Konto des Fördervereins bis zum Schuljahr 2015/2016 der sichere „Parkplatz“ für das Geld welches die Schüler/innen bei den Sponsorenläufen für die Toilettensanierung erlaufen hatten.

Auch haben wir dem Oberstufenchor bei der Anfrage bei diversen Stiftungen um Gelder für die USA Reise zur Seite gestanden und ebenfalls die Stiftungsgelder bis zum Abruf sicher verwaltet. Wir danken ganz herzlich der Possehl Stiftung, der Haukohl Stiftung, der Hille Stiftung, der Gemeinnützugen Stiftung der Sparkasse und der Wessel Stiftung.

Ganz aktuell haben wir gerade gemeinsam mit den Verantwortlichen der Tansania-AG einen Antrag bei der Nordkirche  gestellt, um den anstehenden Besuch der Gäste aus Morogoro im Sommer zu mit zu finanzieren. Sollten wir erfolgreich sein, werden wir auch dieses Geld sicher „parken und verwalten“.

Die Kosten der Verpflegung in der Mensa für die Gäste aus Morogoro wird der Förderverein ebenfalls übernehmen. Frau Vorberg aus der Mensa hat uns dafür einen Vorzugspreis gemacht. Vielen Dank dafür im Voraus an das culinarium.

Liebe Eltern,

Sie sehen, wir sind ganz rührig und versuchen, Ihren solidarischen Beitrag satzungsgemäß zum Wohle aller Schülerinnen und Schüler am Johanneum einzusetzen.

Unser Ziel ist es, von den ca. 700 – 750 Familien am Johanneum noch mehr als Spender/innen zu erreichen, damit wir in Zeiten immer knapper werdender öffentlicher Mittel trotzdem förderungswürdige Projekte an unserer Schule unterstützen können.

Helfen Sie uns, machen Sie ruhig Reklame für uns in Ihrer Firma … wir nehmen nicht nur gerne Spenden von Eltern …

Ein Rückblick:

Im Schuljahr 2015/16 konnten wir uns über knappe 14.000,– € Spenden für das Kulturgeld  von insgesamt 455 Spendern/Spenderinnen freuen. Wir konnten dabei sogar recht hohe Einzelspenden verzeichnen.

Das Kulturgeld wurde im Schuljahr 2015/2016 unter anderem verwendet für:

  • Reisekosten der Harzfahrt der 7. Klassen,
  • Familienzuschüsse,
  • Tischtennismeisterschaft und Volleyballturnier,
  • jährlichen Känguru Wettbewerb,
  • Kurs- und Klassenfahrten sowie Wandertage,
  • Präventionsprojekte,
  • „Pissgoals“ für die Jungentoiletten,
  • Tischkicker

… um nur einige Highlights zu nennen.

Auch hier danken wir im Namen aller Schüler/innen den Spendern/Spenderinnen des Kulturgelds ganz herzlich!

Julia Reim
(1. Vorsitzende des Fördervereins des Johanneums zu Lübeck e.V.)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag