Paddeln im Spreewald – eine besondere Klassenfahrt der 9d

43-DSC_3827Am 14. Mai starteten wir unsere Klassenfahrt in den Spreewald. Wir paddelten insgesamt etwa 55 Kilometer von Zeltplatz zu Zeltplatz und rasteten in Groß Wasserburg, Märkisch Buchholz, am Hölzener See und beim Dorf Schwerin. Dabei sammelten wir viele Eindrücke von der Natur, aber auch von den Menschen.16-DSC_3607Täglich standen wir gegen 8 Uhr auf, Das Frühstücksteam bereitete das Frühstück zu, alle anderen machten sich währenddessen fertig und begannen zu packen. Nach dem Verstauen des Gepäcks, der Küche und der Zelte im Begleitbus ging es auf in die Boote. Das Tempo, das wir an den Tag legten, war recht schnell, so dass es uns stets möglich war, trotz Pausen rechtzeitig anzukommen. 12-DSC_3585Nach der Ankunft am neuen Rastplatz ging es sofort an das Aufbauen der Zelte und das Vorbereiten des Abendessens. Den Rest des Tages hatten wir freie Zeit, in der wir badeten, anderen sportlichen Aktivitäten nachgingen oder gemütlich am Lagerfeuer saßen.

03-DSC_3536Erwähnenswert wären das hervorragende selbst zubereitete Essen, die schönen Badestellen, die gestärkte Klassengemeinschaft und die viele Freizeit nach einem anstrengenden Paddeltag. Besonders schön fanden wir, dass die gesamte Fahrt sehr harmonisch verlief und es keine Streitereien gab. Auch über das gute Wetter haben wir uns sehr gefreut. Das einzig Negative waren die Mücken. 06-DSC_3550
Abgesehen von einem Kenterunfall eines Viererbootes und einigen kleineren Zwischenfällen verliefen das Paddeln und der Rest der Klassenfahrt reibungslos und wird uns allen positiv in Erinnerung bleiben.

Sophie, Momme und Lisa (9d)

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag