G18 vor G20

032Mit insgesamt 18 Menschen aus Deutschland und Tansania waren wir heute in Hamburg, um die zweitgrößte Stadt Deutschlands zu erkunden.Vorweg gesagt, wir hatten uns die Probleme von G20 schlimmer vorgestellt, aber außer vielen Polizeiautos vor dem Bahnhof, der geschlossenen Elbphilharmonie und dem Zaun vor dem Rathaus war noch nichts zu merken.

Wir liefen erst mal gemütlich zur HafenCity um im Greenpeace Haus etwas über Umweltschutz zu lernen. Nach einem interessanten Vortrag ging es immer zu zweit (länderweise gemischt) in die Ausstellung, wo ein Rallyebogen bearbeitet werden musste. Alles war so spannend, dass wir über 2 Stunden dabei waren.
028
Danach war das Picknick wirklich verdient. Und weiter ging es mir dem Boot auf der Elbe über die Landungsbrücken bis nach Finkenwerder und wieder zurück. Mit dem Wetter hatten wir Glück, es war zwar kühl und windig, aber es regnete nicht.

Anschließend wurde der alte Elbtunnel besichtigt, den auch viele der Deutschen noch nicht kannten. Die Tansanier konnten es kaum fassen, dass der 1910 fertiggestellt wurde und unter der Elbe unter durch führt.

Mit der U-Bahn ging es dann zum Rathaus, wo gerade eine interessante Ausstellung zum G20 Gipfel lief. Nachdem wir uns dann mit einem kleinen Eis gestärkt und die Performance auf dem Markt bestaunt hatten, gingen wir zurück zum Bahnhof.

Es war ein anstrengender aber wunderschöner Tag, bei dem wir obendrein noch viel gelernt haben.

Text und Fotos: Martina Böttger

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag