Ergebnisse der Klassensprechervollversammlung am 25.09.2017

IMG_7579 (3)

 

 

 

 

 

 

 

Vergangenen Montag in der 3. und 4.Stunde fand die Klassensprechervollversammlung (KVV) statt. Alle Klassen-sprecher und Klassensprecherinnen trafen sich mit der SV in der Aula, um neue Schülervertreter, die Fachshaftskonferenzvertreter und Vertrauenslehrer zu wählen. Außerdem wurde über die Baumaßnahmen an der Schule und die desSchulhofes informiert sowie über Fragen und Bedürfnisse der einzelnen Klassen gesprochen.

IMG_7531Nachdem sich die neuen Stufenleiter, Frau Christiansen, Frau Krimpenfort und Herr Jacob, vorgestellt haben, präsentierten sich auch die SV-Mitglieder und diejenigen, die neu zur Schülervertretung dazugehören wollten. Daraufhin wurde gewählt: Die Klassensprecher hielten ein Schild mit dem Namen ihrer Klasse hoch, sobald der Name einer ihrer Favoriten genannt wurde. So kam es, dass die alte SV ( Cenk, Indra, Nico, Arne, Leo, Marisa und Phillip) bestehen blieb und Paulina, Lukas und Dhilani hinzukamen. Herzlichen Glückwunsch!

Als Schülersprecher konnten Indra und Arne die meisten Stimmen für sich gewinnen.

IMG_7590Für die Wahl der Fachschaftskonferenzvertreter gab es dieses Jahr ein neues Konzept: Die SV hat beschlossen, dass sie selbst in den Fachschaften dabei sind. Wenn die Klassensprecher dennoch Interesse an einer Arbeitsgruppe für ein bestimmtes Fach haben, konnten sie sich in eine Liste eintragen, um sich einzbrignen.

Bei den Vertrauenslehrern musste ein neuer Lehrer gewählt werden, da Herr Kebekus nun leider nicht mehr an unserer Schule arbeitet. Zur Auswahl standen Herr Peters, Herr Anneken und Herr Lübcke, der die Wahl letztendlich gewann. Vertrauenslehrerin ist momentan Frau Strehl.

Die Vertrauenslehrer werden auf zwei Jahre gewählt. Nächstes Jahr wird dann neu gewählt.

Dann wurden noch Vertreter für das Stadt- und Landesschülerparlament bestimmt.

IMG_7581 (2)Hinsichtlich der Sanierungen an der Schule wurde informiert, dass die Bauarbeiten sich hinziehen, da es bei den Fenstern einige Verzögerungen gab. Das Baugerüst soll mit etwas Glück im kommenden Frühling abgebaut werden.

Bevor mit Bauarbeiten am Schulhof angefangen werden kann, muss dieser erst von einem Archäologen besichtigt werden, denn – wie viele sicher wissen – war unser Schule früher ein Kloster, der Schulhof ein Friedhof. Da in den Ferien aber kein Archäologe Zeit hatte, werden wir mit den Arbeiten am Schulhof wahrscheinlich noch bis zum Frühling warten müssen.

Bei Fragen der Klassen wurde u.a. noch einmal „Eine Stunde für…“, ein soziales Projekt der 10. Klassen angesprochen. Dieses Projekt ist freiwillig, wird aber mit einem lobenden Eintrag ins Zeugnis und einem Zertifikat belohnt. Außerdem wurde von mehreren Klassen gebeten, mehr Mülleimer auf dem Schulhof aufzustellen.

Wenn ihr Schüler noch Fragen habt, könnt ihr euch gerne bei der SV oder den Unter-, Mittel- und Oberstufenleitern melden. Bei Problemen stehen euch die Vertrauenslehrer stets zur Seite.

Lilly Hardt, Ee

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag