Astronomietag 2018

Am Samstag, 24. März, findet von 15:00 bis 22:00 der Lübecker Astronomietag statt, wieder im Johanneum und in Kooperation mit dem Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck.VdS_Astronomietag-2018_Banner

Die Vorträge im Studio:
15h30 – M. Kremin: Ollis Reise zu den Sternen (Kindervortrag)
16h30 – M. Kremin: Ollis Reise zu den Sternen (Kindervortrag)
17h30 – U. Bayer: Astronomie ist auch Heimatkunde
18h30 – K. Henke: Die Suche nach Exoplaneten
19h30 – O. Paulien: Stardust/ Sternenstaub
20h30 – K. Henke: Sternenhimmel über Syrien

Außerdem im Hauptgebäude, auf dem Hof und ggf. auf der Astro-Plattform:
Dia-/ Videoshow, Bastel-/ Malecke für Kinder, Ausstellungen, Vorführungen alter und neuer Teleskope, Informationen, Beobachtungen, „Space-Cafe“, Planetarium

Weiterlesen

Die Geschichte vom Soldaten

Gesch_v_Soldaten_Plakat 2018-02-10 u 17Seltene Gelegenheit: Am Samstag, dem 17. Februar (2018!), um 19h wird in der Aula das Musiktheater-Drama Histoire du soldat von Igor Strawinsky aufgeführt. Mitwirkende in dem ungewöhnlichen Kammerensemble ist unsere ehemalige Schülerin Johanna Hempen, Violinstudentin an der Musikhochschule Lübeck.

Der Eintritt ist frei – herzliche Einladung!

JuMu-Live-Ticker

Lübeck, joh

Starke zweite Halbzeit: Auch heute haben alle teilnehmenden Johanneer erste Preise, Weiterleitungen zum Landeswettbewerb und dabei sechsmal den Highscore von 25 Punkten erreicht.

Luca, Alida, Johanna, Lissy, Anton-Johann, Nora-Lisann, Friedemann, Lilli, Chiara P., super gemacht! Wir drücken die Daumen für Elmshorn.

+  +  +  +  +

Bereits am ersten Tag des Regionalwettbewerbs Jugend Musiziert wurden zahlreiche Johanneer – teilweise mehrfach – ausgezeichnet:

Herzlichen Glückwunsch an

Milena, Adrian, Jonathan, Lilli, Maya, Jonte S., Anna, Jonte N., Chiara R., Naomi, Luisa, Charlotte!

Wahnsinn: Alle errangen erste Preise, davon fünfmal mit der vollen Punktzahl (25 P.)!

Für den Landeswettbewerb wünschen wir schon jetzt alles Gute!

KO bei der Box-DM!

Sensation: Für das Kammerorchester (KO) des Johanneums war bei den 95. Deutschen Meisterschaften im Boxen, die erstmals in Lübeck stattfanden, erst kurz vor den Finalkämpfen Schluss. Schon am Mittwoch während der Vorkämpfe hatten die Johanneer, die in der Klasse der musikalischen Schwergewichte angetreten waren, überzeugen können, so dass sie heute, ohne zwischendurch ernsthaft gefordert zu werden, erneut in den Ring steigen durften. Vor allem mit den beidhändig geschlagenen Becken in der Nationalhymne konnten sie diesmal überzeugen, ihre Gegner auch heute auf Distanz halten und die Fans so restlos begeistern, dass es niemand auf dem Sitz hielt. In den Finals selbst wollte sich das ambitionierte Team jedoch vom Ringrichter weder in die rote noch in die blaue Ecke stellen lassen, und so verließen die Johanneer in erdrückender Überzahl zwar ohne Titel, jedoch ungeschlagen den – im Übrigen gar nicht runden, sondern quadratischen – Ring.

IMG_3914

Hatte sich unter dem „Ring“ etwas anderes vorgestellt: das KO des Johanneums

Gernot Maetzel

 

Ring frei für das Sinfo

Ein ungewöhnliches Gastspiel gab das Sinfonieorchester des Johanneums in der Hansehalle: Zur Eröffnung der 95. Deutschen Meisterschaften im Boxen spielten 20 Johanneer, unterstützt von zwei französischen Gästen, die Nationalhymne – selbstverständlich im Boxring! Der Auftritt selbst dauerte ca. 1min, etwa die fünffache Zeit brauchte es, Spieler und Instrumente anschließend wieder durch die Seile und aus dem Ring zu bekommen.
IMG_3043

Geschafft! Im Hintergrund sind bereits die Nächsten dran.

Am Samstag um 16h werden wir wieder da sein, kurz bevor dann der Gong zum Auftakt der Finalkämpfe ertönt.

Gernot Maetzel

Voll Mond!

Am Montag hatte die Astro-AG ihren zweiten Beobachtungstermin. Die Sicht war nicht ideal, aber ein paar erste Bilder sind dabei herausgekommen, u.a. eines des noch fast vollen aufgehenden Mondes über dem Südost-Horizont. Von dem vielen Kunstlicht auf dem ersten Bild lasse man sich nicht täuschen: Die Sicht von der Plattform ist für Innenstadtverhältnisse geradezu phantastisch.

image1 image3

second light

Wer sich mit der Astronomie beschäftigt, der denkt bald in großen Dimensionen. Wenn ein junger Stern nur ein paar Millionen Jahre alt wird, dann muss man sich über die vergleichsweise kurze Zeitspanne von 12,5 Jahren freuen, die es gedauert hat, die astronomische Plattform auf dem Dach des Johanneums wieder in Betrieb zu nehmen.

Weiterlesen

Einfach Radparken

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

der Fortschritt der verschiedenen Baumaßnahmen auf dem Gelände des Johanneums zwingt zu einer Neuordnung der Fahrradstellplätze. Darum gilt ab Montag die folgende einfache Regelung:

Fahrräder dürfen auf dem Schulhof nur noch in den dafür vorgesehenen Fahrradständern abgestellt werden. Einzige Ausnahme: an der Rückwand des Refektoriums zwischen Refektorium und großer Turnhalle. Weiterlesen