Ronja kehrt heim

Sechs Wochen lang hing das Kunstwerk unserer 5c, auf dem wir unsere Vorstellungen von “Ronja Räubertochter” dargestellt haben, im Lübecker Theater in der Beckergrube aus. Viele Gäste des Weihnachtsmärchens konnten es sich ansehen. Nun haben wir es zurück ins Johanneum getragen, damit wir es im Sextanerflur aufhängen können.

Wir waren am 18.12.2018 im Theater, um das diesjährige Weihnachtsmärchen “Ronja Räubertochter” anzusehen. Das Theaterstück war spannend und gut gespielt. Wir hatten sehr viel Spaß beim Zuschauen! Später konnten wir noch mit der Darstellerin der Ronja und einem anderen Schauspieler reden und Fragen stellen. Besonders interessant fanden viele, dass dieser Schauspieler verschiedene Rollen – u. a. den Borka – gespielt hat. Es war ein toller und ereignisreicher Tag!
Zuvor durften wir schon bei einer Probe zusehen und erleben, wie ein Theaterstück entsteht. Auch den Bau der Kulissen haben wir beobachtet. Im Kunstunterricht haben wir zusammen mit Herrn Haßelbeck das große Plakat zum Thema gestaltet. Im Deutschunterricht hat Frau Christiansen uns Teile aus den Buch ” Ronja Räubertochter” von Astrid Lindgren vorgelesen. Am letzen Schultag vor den Weihnachtsferien haben wir als Abschluss dann noch den Film angesehen. Mir persönlich hat das Buch am besten gefallen, weil ich sehr gerne lese!
Henri Stüler, 5c