Wortgefechte

Johanneum9Sie stritten auf hohem Niveau, siezten einander und gönnten dem Gegner keine argumentative Schwäche – am 3. März fand im Bürgerschaftssaal des Lübecker Rathauses die 8. Debattiermeisterschaft der Lübecker Gymnasien statt. Das Team des Johanneums, Lukas Leitner und Arne Rüger, überzeugte die Jury im ersten Halbfinale und musste sich erst im Finale dem Team der Thomas-Mann-Schule, Justus Raasch und Leonard Roemer, geschlagen geben.
Gesamt1Romy Pohla leitete souverän alle Runden der Meisterschaft. Sie war es auch, die dem Publikum einen Einblick in die Vorbereitung für die Meisterschaft gab. Alle 21 TeilnehmerInnen von sechs Gymnasien, von denen krankheitsbedingt leider nur 17 antraten, hatten sich an den letzten vier Wochenenden intensiv vorbereitet. Organisator und Sponsor Michael Haukohl von der gleichnamigen Stiftung ermöglichte den SchülerInnnen ein hervorragendes Rhetoriktraining.
20180303_095316Geführt wurde die Debatte im Format des British Parliamentary Style. In zwei Halbfinalen traten insgesamt acht Teams gegeneinander an, von denen vier das Finale erreichten. Dem Publikum wurden drei kurzweilige Diskussionen mit scharfsinnigen, teils auch überraschenden und 20180303_094640durchaus humorvollen Argumenten geboten: Soll eine zweite Pipeline aus Russland zu uns gebaut werden? Wollen wir eine autofreie Altstadt in Lübeck? Was spricht dagegen, die Geschäfte sonntags zu öffnen?

Die Jury tat sich bei allen Entscheidungen schwer und betonte die durchweg gute Leistung aller Teilnehmenden. Geehrt wurden alle, und im Kopf bleibt das Bild der Debattierenden, die einander zum Schluss alle lächelnd die Hand reichten.

Text: Gardis Krimpenfort

Fotos: Katrin Roemer und Gardis Krimpenfort

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag