Berichte aus dem Schulleben

Jetzt geht’s los!

Wir freuen uns über unsere neuen Sextanerinnen und Sextaner, die heute herzlich von der Schulgemeinschaft empfangen wurden.

Kunst in Paris

31 Schüler*innen des E-Jahrgangs, Frau Ponomarew-John und Frau Köhncke haben sich vor den Sommerferien nach Paris aufgemacht. Dort haben wir viele unterschiedliche Museen, Plätze und Viertel besichtigt und natürlich selbst viel gezeichnet und fotografiert. Seht selbst!

Liebe Sextanerinnen und Sextaner,

bestimmt überlegt Ihr schon, wie wohl das Leben an Eurer neuen Schule sein wird! Ich habe schon drei Jahre Erfahrung am Johanneum hinter mir und möchte Euch davon erzählen, damit Ihr Euch genauso wie ich auf das kommende Schuljahr freut!

Rote Zeiten

beginnen bald wieder! Hoffentlich kehren alle gut erholt aus schönen Ferien zurück! Wer für die kommenden kühleren Tage einen kuscheligen Kapuzenpullover, ein Johanneums-T-Shirt oder eine Jogginghose haben möchte, kann sie schon jetzt bis zum 27. August mit dem angefügten Formular bestellen oder sie am 13. August direkt kaufen.

Gefeiert!

Mit so viel guter Laune und fröhlichen Statements verewigten sich die Besucher*innen des Sommerfestes am 27. Juni. Bei bestem Wetter gab es eine riesige Auswahl an Spielen, Aufführungen, Kulinarischem, Begegnungen, Musik und kreativen Angeboten.

Come on up! 

sangen am Sonntagabend die Schüler*innen des Blue Lake Chores aus Amerika, der das Johanneum vom 22. bis zum 25. Juni besuchte.

Abitur 2019

Nein, ein GruselkABInett hat das Johanneum 2019 nicht verlassen – obwohl der Jahrgang dieses Motto auch für seinen liebevoll und kreativ gestalteten Abistreich gewählt hatte.

Schiffe, Pelze, Dolche, Gewürze, Wachsfiguren…

Was haben diese Sachen alle gemeinsam? Sie gehörten alle zur Hanse, über die sich die Klasse 7d am 25. Juni im Hansemuseum informieren konnte. Wir wurden von Schülerinnen des Projektes „Schüler führen Schüler“ durch die Abschnitte der Hansezeit geführt.

Da steh ich nun, ich armer Tor… bin aber klüger als zuvor!

Beim Sommerfest wird heute ein außergewöhnliches Figurentheater noch einmal zu sehen sein!  Im Deutschunterricht bei Frau Sandkühler-Jensen waren die Schülerinnen und Schüler der 7c bei der Lektüre von Theodor Storms „Pole Poppenspäler“ auf den „Urfaust“ als Figurentheater gestoßen.