Berichte aus dem Schulleben

Eine Unterrichtsstunde im Mumintal

Warum ist Klein-Mü eigentlich so kratzbürstig? Und warum verbreitet die Morra, wo immer sie ist, eine schlechte Stimmung? Die 5b hatte viele Fragen, als sie am vergangenen Freitag die Sonderausstellung „Die fantastische Welt der Tove Jansson“ des Günter-Grass-Hauses besuchte.

Trimmregatta um die Lübecker Altstadt

Bei der diesjährigen Trimmregatta der Lübecker Schulruderriegen startete das Johanneum mit zwei Mannschaften in gesteuerten Gig-Doppelvierern. Zügig mussten die Teams ihre Boote ins Wasser legen, zum Startpunkt gelangen, auf das Startzeichen reagieren und rudern, rudern, rudern, rudern, rudern.

Jugend forscht erfolgreich!

Bei Jugend forscht habe ich mir ein Projekt überlegt, das dir vielleicht bald helfen wird. Du kennst es doch sicherlich: Du willst essen gehen und du läufst zur Mensa, aber dann siehst du, dass die Schlange zu lang ist und du läufst wieder zurück. Aber bald ist Schluss mit dem ganzen Hin-und-her-Gelaufe, denn ich habe eine Ampel gebaut.

Auf Abenteuertour

Rio, Tokio, Paris … Scharbeutz. Das beste Urlaubsziel in ganz Europa! Sie glauben nicht daran? Dann klären wir Sie auf. Wjr finden, dass Scharbeutz ein megaschöner Ort ist, um Urlaub zu machen und sich zu entspannen.

Wie können 3 mg dein Leben ändern?

Was haben Gras, Weed und Hasch gemeinsam? Richtig, es sind alles Namen für Cannabis. Da auch in Deutschland Cannabis legalisiert werden soll, haben die neunten Klassen einen Workshop zu diesem Thema gemacht.

The Big-Band is Back!

Tosender Applaus und laute Zugabe-Rufe, Soli, die das Publikum atemlos staunen ließen – die beiden Abende der Big-Band-Konzerte am Johanneum lösten große Begeisterung beim Publikum aus.

Viele kleine Leute

Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn jährlich wird am 1. Juni der Internationale Kindertag gefeiert. Er soll auf die Rechte der Kinder aufmerksam machen, was durch Feste oder politische Aktionen verdeutlicht werden soll.

Hamburg, meine Perle

Der Zug fuhr immer langsamer und langsamer, bis er mit einem lautem Quietschen zum Stehen kam. Einer nach dem anderen stand auf und folgte unseren Lehrer:innen nach draußen.

Hä, das geht doch gar nicht?!

Die Ecke des Dreiecks, die kann nicht richtig sein, das ist doch unmöglich. Das Wirrwarr an Gedanken ist vorprogrammiert, wenn man sich mit optischen Täuschungen beschäftigt. Aber trotzdem sind sie faszinierend, diese Illusionen!

Summer in the City

Das grüne Klassenzimmer ist voll, die Tische vor der Mensa sind alle besetzt und auf der Treppe vor der Aula, auf den Tischtennisplatten und den Steinen vor dem Refektorium sitzen Johanner:innen. Die Kastanien blühen und zum Mittagessen sind alle am liebsten auf dem Schulhof. Das kann nur eins bedeuten: Es wird Sommer!