Category: Allgemein

Die Kür

ihrer Schulzeit erleben in diesen Tagen unsere Abiturient:innen. Heute finden die letzten 39 mündlichen Prüfungen statt, und am Ende des Tages können hoffentlich alle gemeinsam aufatmen und feiern!

Die Würde hinter Vorurteilen – Los lustracalzados en Bolivia

Unser Spanischkurs aus der Q1 durfte in einer Videokonferenz an einem Workshop der Organisation „VAMOS JUNTOS“ teilnehmen. Die Mitarbeiter:innen, Freiwilligen und Praktikant:innen leisten in den Straßen Boliviens und der Hauptstadt La Paz und El Alto soziale Arbeit für die dort extrem stark diskriminierten und benachteiligten Schuhputzer:innen

Zwei auf einen Streich!

Eigentlich befindet er sich gerade noch in der Abiturphase. Nun stellt er aber wie nebenbei in einer ganz anderen Disziplin Rekorde auf und wartet auf die Bestätigung seines Weltrekordes durch den Weltschachverband FIDE. Von wem die Rede ist? Ganz klar: Frederik Svane!

All das Schöne

Was ein:e Lehrer:in im Sabbatjahr so macht, kann ganz verschieden sein: Viele schauen sich unterschiedliche Länder an – bei Herrn Peters ging die Reise jedoch in eine ganz andere (Theater-)Welt.

Eine Unterrichtsstunde im Mumintal

Warum ist Klein-Mü eigentlich so kratzbürstig? Und warum verbreitet die Morra, wo immer sie ist, eine schlechte Stimmung? Die 5b hatte viele Fragen, als sie am vergangenen Freitag die Sonderausstellung „Die fantastische Welt der Tove Jansson“ des Günter-Grass-Hauses besuchte.

Wie können 3 mg dein Leben ändern?

Was haben Gras, Weed und Hasch gemeinsam? Richtig, es sind alles Namen für Cannabis. Da auch in Deutschland Cannabis legalisiert werden soll, haben die neunten Klassen einen Workshop zu diesem Thema gemacht.

Viele kleine Leute

Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn jährlich wird am 1. Juni der Internationale Kindertag gefeiert. Er soll auf die Rechte der Kinder aufmerksam machen, was durch Feste oder politische Aktionen verdeutlicht werden soll.

Hamburg, meine Perle

Der Zug fuhr immer langsamer und langsamer, bis er mit einem lautem Quietschen zum Stehen kam. Einer nach dem anderen stand auf und folgte unseren Lehrer:innen nach draußen.

Hä, das geht doch gar nicht?!

Die Ecke des Dreiecks, die kann nicht richtig sein, das ist doch unmöglich. Das Wirrwarr an Gedanken ist vorprogrammiert, wenn man sich mit optischen Täuschungen beschäftigt. Aber trotzdem sind sie faszinierend, diese Illusionen!

Summer in the City

Das grüne Klassenzimmer ist voll, die Tische vor der Mensa sind alle besetzt und auf der Treppe vor der Aula, auf den Tischtennisplatten und den Steinen vor dem Refektorium sitzen Johanner:innen. Die Kastanien blühen und zum Mittagessen sind alle am liebsten auf dem Schulhof. Das kann nur eins bedeuten: Es wird Sommer!