Berichte aus dem Schulleben

Tagebuch eines Zuhausebleiblehrers

So, jetzt mal Hand auf’s Herz und Füße auf’n Tisch: Wer glaubt, in diesen Tagen, sein sonst so schmeichelhaft voranschreitendes Leben wie noch vor vier Wochen führen zu können, der hebe bitte nun die Hand.

Fáilte Éireann – Willkommen in Irland

Seit längerem hatte ich schon den Traum für eine Zeit ins Ausland zu gehen, und am 6. Januar ging es dann für mich endlich los nach Kinsale, einen kleinen Küstenort im Süden von Irland!

Wer noch nicht genug vom Computer hat

… kann sich auch außer Konkurrenz mit den Aufgaben der Bundesweiten Informatikwettbewerbe (BWINF) die Zeit vertreiben und sein informatisches Denken trainieren. Dabei sind Programmierkenntnisse keine Voraussetzung.

„Hold together“ – Grußbotschaften aus Madrid

„Wie geht es Miguel?“ „Ist die Quarantäne auch so langweilig für Shania?“ „Was wünscht sich Gabriel für die Zukunft?“ – Gerade in den wirren Corona-Zeiten hatten die Schülerinnen und Schüler der Spanischklasse von Frau Kautzky ein wenig Sorge um ihre neu gewonnenen Freunde aus Madrid.

Zeig, was du denkst!

Was gerade passiert, hat niemand von uns je erlebt – und deshalb ist es auch schwer, auf Erfahrungen zurückzugreifen. Also brauchen wir neue Ideen! Bei dieser Aktion könnt ihr dichten, singen, zeichnen, filmen oder auf andere Weise zeigen, wie ihr die Zeit erlebt und damit andere anregen!

Dieses Hotel hat geöffnet!

Immerhin: Die Insekten haben noch die Möglichkeit, sich in Wohlfühl-Hotels einzuquartieren. Gerade in dieser Jahreszeit können sie entsprechende Angebote besonders gut gebrauchen. Die 6a zeigt, wie man zum Hotelier werden kann.

Ferien! Und jetzt?

Die Bälle in der Luft halten! Keine Arbeitsaufträge mehr, aber drei Wochen, um Neues auszuprobieren. Hier auf unserer Homepage werdet Ihr in der nächsten Zeit Wettbewerbe, Ideen und Challenges finden. Los geht es mit einer faszinierenden Kunst, die man in einigen Tagen lernen kann: Jonglieren!

Verbunden über Kontinente

Als am 5. März am Johanneum der Tansania-Tag begangen wurde, feierte unsere Partnerschule in Morogoro zeitgleich den Germany Day. Während bei uns Bilder aus Tansania hingen, wehte am Lutheran Junior Seminary die deutsche Flagge.